top of page
Suche
  • sarinariffel

Gast (=) Dienstleister

Aktualisiert: 23. Juli 2021

Es ist sehr verführerisch die Dienstleister-Jobs in der Familie und im Freundeskreis zu vergeben. Häufig wird keine Bezahlung erwartet oder es gibt einen großen Rabatt. Ich verstehe sehr gut, warum viele Paare sich dafür entscheiden. Manchmal lässt das Gesamtbudget keine Alternative zu diesem Vorgehen zu. Eine Wahl hat man trotzdem immer.


Beispiel: Nehmen wir mal an, ihr habt euch entschieden um euer Budget zu schonen, die Tante, Freundin oder Nachbarin als Fotografin einzusetzen. Ein weiteres Argument ist manchmal: "Sie hat eine gute Kamera, das wird schon reichen." Folgendes passiert öfter als ihr denkt:

  1. Die Hobbyfotografin sagt kurzfristig wegen Krankheit o.ä. ab (hat keinen Ersatz)

  2. Da die Hobbyfotografin auch eine Gästin ist, wird gerne ein Gläschen zu viel getrunken

  3. Besondere und wichtige Momente werden nicht festgehalten weil sie als Solche nicht rechtzeitig erkannt werden (mangelnde Erfahrung und Vorbereitung)

  4. Die Brautpaarbilder sehen gestellt und unnatürlich aus

  5. Die Kamera geht kaputt, Akku ist leer, Speicher ist voll (kein Ersatz dabei)

  6. Die Gäste respektieren die Hobbyfotografin nicht, stehen somit in wunderschönen Momenten im Weg, nehmen keine Anweisungen bei Gruppenfotos an und lenken sie mit Gesprächen über die Familie & Co. ab

Natürlich kann es gut gehen. Eure Bekannte ist super ausgestattet, hat vielleicht schon ein paar Feiern begleitet und am Ende bekommt ihr ein paar schöne Bilder. Aber ist es wirklich das Risiko wert? Immerhin ist euer Hochzeitstag einzigartig und geht so schnell vorbei. Da sollten einem diese ganz besonderen Erinnerungen doch mehr Wert sein. So sieht das Ganze nämlich bei einer Profifotografin aus:

  1. Eine Profifotografin kann immer Ersatz liefern. Ihr müsst euch um nichts kümmern!

  2. Alkohol ist tabu

  3. Dank der ausgiebigen Gespräche vor der Hochzeit, geht kein Lachen und kein Tränchen verloren. Ich halte jeden noch so kurzen aber besonderen Moment für euch fest.

  4. Die Brautpaarbilder sind authentisch und emotional, dank der genauen Anweisungen und offenen Kommunikation mit viel Feingefühl

  5. Eine Profifotografin hat immer Backups für die ganze Technik dabei

  6. Respekt ist gegeben, Anweisungen werden angenommen, keine Ablenkung

Fazit: Ich weiß, dass es oft eine Budgetfrage ist. Da kann ich nur den Tipp geben, noch etwas zu warten, die Familie um Gutscheine zu bitten, an anderer Stelle zu sparen, kleiner zu feiern oder kürzer. Es ist eine Riesen Verantwortung euren Tag auf Bildern festzuhalten. Lasst eure Gäste den Tag genießen, ganz ohne Stress und Aufregung und vertraut euch einem Profi an.


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page