top of page
Suche
  • sarinariffel

Persönliches Gespräch vs. Google Vergleich

Wenn man eine Hochzeit plant, ist man viel am recherchieren, organisieren und auch telefonieren. Immer mehr Menschen fällt es schwer eine fremde Person oder Unternehmen anzurufen, vor allem wenn es dabei um Preisverhandlungen geht. Ich kann das absolut nachvollziehen. Manchmal muss ich mich sogar überwinden einen Arzttermin auszumachen.


Stellen wir uns mal vor: Ihr, als zukünftiges Brautpaar, habt euch bereits eine Location ausgesucht und vor Ort gebucht. Jetzt stehen Themen wie Catering, Dj, Dekoration und Fotograf an. Meistens ist Google eine große Hilfe, denn nicht jeder hat in seinem Bekannten- und Freundeskreis diverse Dienstleister.


Nehmen wir mal an, ihr habt online recherchiert welche Fotografen es bei euch in der Nähe gibt, ebenso habt ihr euch diverse Instagram Accounts angeschaut. Nun geht es darum in Kontakt zu treten und einige Angebote einzuholen. Die Preispanne kann ja sehr groß sein.


Ich schicke grundsätzlich keine Angebote per Mail raus. Das hat folgende Gründe:

  1. Wenn es zwischenmenschlich nicht passt, gibt es auch kein Angebot. Ob eine gewisse Sympathie besteht, lässt sich nur über ein Gespräch (online/offline) herausfinden.

  2. Ein schriftliches Angebot kann missverstanden werden und gibt mir als Fotografin keine Chance die Unklarheiten zu klären

  3. Nach einem kurzen Kennenlern-Gespräch kann ich einem Brautpaar ein viel individuelleres Angebot machen und vorab schon den ein oder anderen Tipp für die Planung und den Ablauf des Hochzeitstages geben.

Fazit: Google ist eine große Hilfe um einen ersten Eindruck vom Markt zu bekommen. Schaut euch die Webseiten in Ruhe an. Falls euch der Stil gefällt, macht unbedingt ein Telefonat aus, auch wenn es unangenehm ist. Eine Fotografin ist bei sehr vielen intimen Momenten dabei, da muss es einfach passen. Der Wohlfühlfaktor ist dabei von enormer Bedeutung.


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page